⚒ Excel | Filtern per Funktion

Bei GoogleTabellen gibt es die schöne Funktion Filter.

FILTER(Bereich; Bedingung1; [Bedingung2; …])

Damit lassen sich Werte in einen anderen Bereich schreiben, die bestimmten Kriterien entsprechen. Dazu schreibt man die Formel nur in eine Zelle, worauf das Ergebnis in die darunterliegenden geschrieben wird. Bedingung ist, dass die Zellen, in denen die Werte landen sollen (Anzahl schwankt je nach Anzahl der Werte, die die Bedingung des Filters erfüllen), auch leer sind.

Damit kann man sich eine Liste von eindeutigen Werten / Zeilenschlüsseln aus einer Tabelle in ein neues Blatt holen. Mit dem Funktionspaar INDEX und VERGLEICH lassen sich dann nach Bedarf weitere Werte aus der Tabelle holen, sodass man eine dymaische, gefilterte und hoch anpassungsfähige gefilterte Liste zur Verfügung hat.

Das gibt es so bei Excel nicht (der Erweiterte Filter soll im Grunde das Gleiche leisten, ist in der Handhabung aber sehr sperrig, insbesondere, wenn man die Informationen in den weiteren Spalten anders an inder Quelle aufbereiten möchte). Hiermit lässt sich aber das aber auch erreichen:

KGRÖSSTE(INDEX((B$1:B$99="x")*A$1:A$99;0);2) 

Nachteil ist hier, dass die Formel in jede Zeile muss und man damit den Umfang des Filterergebnisses abdecken muss, damit unten nichts abgeschnitten wird. Auch hier lassen sich die weiteren Werte nach Bedarf mit INDEX und VERGLEICH holen.

Dank geht an die großartige Ressource excelformeln.de, wo das Beispiel auch umfassend verständlich gemacht wird.

Veröffentlicht unter: snippet

Kommentar:

Name
E-mail (optional)
Message (kramdown markup allowed)