♻ "Trinken Sie ihn meinetwegen aus der Flasche!"

Bourbon von Jim Beam gehört zu den bekanntesten amerikanischen Whiskeys. Fred Noe führt die Brennerei in siebter Generation und spricht über Rezepte, Fässer, die Konkurrenz von Jack Daniel’s und Trink-Streber.

In Holzfässer wurde der Whiskey zunächst nur gefüllt, weil man ihn so besser transportieren konnte. Sie haben alte Fisch- und Pökelfässer genommen und das Innere ausgebrannt, um es zu neutralisieren. Und wenn sie dann nach ein paar Monaten in New Orleans ankamen, hatte der Whiskey Farbe und Geschmack angenommen und war viel besser zu trinken.

Bourbon kann nur in den Vereinigten Staaten hergestellt werden, er muss zu mindestens 51 Prozent aus Mais gebrannt werden, der Alkoholgehalt darf bei der Herstellung nicht über 80 Prozent liegen und vor der Reife nicht über 62,5 Prozent, die Fässer zur Lagerung müssen immer neu sein, und die Zugabe von Farbe oder Aromen ist verboten.

Jack Daniel’s, ein Tennessee-Whiskey - Das ist auch ein Whiskey auf Mais-Basis, aber er muss in Tennessee produziert und durch Ahorn-Holzkohle gefiltert werden, bevor er ins Fass kommt. Das bringt zusätzliche Aromen. Wenn Sie einen Jack Daniel’s mit unserem Bourbon vergleichen, werden Sie den Unterschied sofort erkennen. Er schmeckt rauchiger und ein bisschen nach Banane.

„Trinken Sie ihn meinetwegen aus der Flasche!“ @FAZ.net

Veröffentlicht unter: snippet