Artikel

Ausführlichere Bertrachtungen zu Themen, die mich interessieren.

Warum die größte Caravan-Messe nicht genug war

Draußensein gehört für uns zum Urlaub dazu. Ein paar Mal waren wir zusammen Zelten und sind begeistert von der Nähe zum Drumherum, den Menschen, die man dabei kennenlernen kann und dem auf das Nötigste reduzierte Lebensstandard. Einige Gedanken über ein mögliches Reisemobil, den Besuch der größten Caravan-Messe in Düsseldorf, die gewonnenen Eindrücke und ein Ergebnis, dass sich eben nicht im Rahmen dieser Ausstellung ergeben hat, wo doch meinen sollte, dass _alle_ Wünsche erfüllbar sind.

Paraguay 2017 - Teil 2

Den Großteil unseres diesjährigen Urlaubs haben wir in Paraguay verbracht. Das Land ist weder sehr bekannt noch bei Touristen beliebt. Anlass dort, genauer in Campo Nueve in der Mitte des Landes, soviel Zeit zu verbringen war die Unterstützung der dortigen Deutschen Versammlung der Zeugen Jehovas, aber die Eindrücke betreffen natürlich mehr. Da wir nicht dazu kommen allen persönlich zu berichten, habe ich das hier mit einigen Fotos zusammengetragen. - Teil 2 über unseren Ausflug zu den Iguazú-Wasserfällen und die Rückreise

Paraguay 2017 - Teil 1

Den Großteil unseres diesjährigen Urlaubs haben wir in Paraguay verbracht. Das Land ist weder sehr bekannt noch bei Touristen beliebt. Anlass dort, genauer in Campo Nueve in der Mitte des Landes, soviel Zeit zu verbringen war die Unterstützung der dortigen Deutschen Versammlung der Zeugen Jehovas, aber die Eindrücke betreffen natürlich mehr. Da wir nicht dazu kommen allen persönlich zu berichten, habe ich das hier mit einigen Fotos zusammengetragen. - Teil 1 über die Hintergründe unserer Reise, Unterkunft und Predigtdienst

5 Dinge die ich aus Paraguay mitgebracht habe

Fünf Eindrücke / Erfahrungen aus unserem vierwöchigen Aufenthalt, deren Eindruck auf mich ich hier umgehend verschriftlichen möchte, in der Hoffnung, dass er erhalten bleibt.

Soziales Netzwerk gesucht

So genannte soziale Netzwerke gehören seit ein paar Jahren zum Leben dazu. Profile und Timelines haben es den Benutzern einfacher gemacht Informationen im Netz zu teilen, als das noch mit Websites, Blogs oder Foren der Fall war. Leider ist daraus nicht das humane Netz hervorgegangen, wo Information und Menschen in einem freien und globalen Austausch stehen, und die Welt somit etwas näher zusammenrückt, sondern ein ziemlicher Sumpf aus Datenwirtschaft, Oberflächlichkeit, Lügen und Pöbeleien. Gibt es eine erwähnenswerte Alternative?

Webpräsenz so einfach wie möglich

In den letzten Jahren habe ich sicher mehr Zeit darauf verwendet an der technischen Seite meiner Webpräsenz zu basteln als an der inhaltlichen. Nun ja, das Thema, für das das Netz auf meine Beiträge wartet, hat sich bisher sowieso nicht herauskristalisiert, aber ein Ort um dann doch den ein oder anderen Beitrag zu teilen, habe ich mir schon immer gewünscht. Einiges davon, weil es einen Nutzen für andere haben könnte, anderes weil ich Erlebnisse festhalten möchte und mir das Schreiben selbst Spaß macht, mit dem Effekt, dass ein paar andere mitlesen können. Dabei stand für mich immer fest, dass es eine eigene, selbst gehostete Website sein muss. Ich glaube immer noch an ein Netz und einen persönlichen Austausch abseits der großen geschlossenen Plattformen.

WhatsApp-Alternative? - Gibt es seit 30 Jahren

Groß war die Unruhe als Facebook im Februar 2014 für eine schier unglaubliche Summe WhatsApp übernahm. Zu dem unguten Gefühl von staatlicher Seite in scheinbar beliebigem Maß ausgespäht werden zu können gesellte sich damals das Bewusstsein intimen Gedankenaustausch über einen monströsen privatwirtschaftlichen und amerikanischen Datenaggregator abzuwickeln. Für die einen, die das komfortable WhatsApp bereitwillig zum Quasi-Standard für plattformübergreifendes instant Messaging haben werden lassen, änderte sich dadurch nicht viel. Andere jedoch hielten spätestens dann nach Alternativen Ausschau.

Wie zwei Raumfahrtgeschichten meine Wertschätzung für unseren Planeten steigern

Dank des ganz brauchbaren Unterhaltungsangebots der Lufthansa habe ich mir in einer Höhe von immerhin 10 Kilometern über der Erdoberfläche jüngst gleich zwei Filme zu Gemüte geführt, deren Gemeinsamkeit darin besteht, dass sie sich sich darum drehen, wie der Mensch in einer 40 bis 4000-fachen Höhe sein Heil sucht. Die Aussage dieser beiden Filme führt bei mir zu ein paar Gedanken darüber, inwieweit das sinnvoll ist und warum die Erde nicht nur im Film die beste Raumstation für den Menschen ist. (Achtung, hier wird sicher etwas aus den Filmen verraten, was man nicht wissen will, ohne ihn gesehen zu haben.)

Das Betriebssystem meiner Wahl und ich in einer Retrospektive

Irgendwann im Sommer 2012 war es soweit: Ich entschied mich mein Produktiv-System (klingt wichtig, aber tatsächlich habe ich überhaupt nur einen Rechner im Betrieb, probiere diesen aber stets produktiv zu nutzen) vollständig auf Linux umzustellen und habe seitdem, also knapp zweieinhalb Jahren weder etwas daran geändert, noch denke ich für die Zukunft davon abzurücken. Was ist dem vorausgegangen und wie sind meine Erfahrungen damit? Darum soll es hier kurz gehen. Anlass für dieses Fazit ist der aktuell anvisierte Schritt hin zu einer anderen Distribution und damit verbunden ein Neuaufsetzen des Systems.

Draußen gut leben

Für den diesjährigen Urlaub haben wir uns dafür entschieden uns sanft dem Outdoor-Thema zu nähern. Was kann einen dazu bewegen die entspanntesten Wochen im Jahr in einem Stück Plane zu verbringen und dies einem Hotel vorziehen? Die Idee dazu kam uns erst jüngst und ist für uns womöglich erst der Beginn einer der schönsten Formen dem Alltag wirkliche Freiheit und Entspannung entgegenzusetzen.

Berufseinstieg hinter den Kulissen

Neulich hat mich ein Freund befragt, der jetzt kurz vor dem Master-Abschluss steht. Es beschleiche ihn eine gewisse Unsicherheit und die Befürchtung im Umfeld der ersten “richtigen” Anstellung nur allzu leicht dumm dazustehen. Da sich zur Zeit unseres gemeinsamen B.Eng.-Abschlusses unsere Wege trennten und ich nun “schon” über zwei Jahre im Berufsleben stehe, bin ich ein Ansprechpartner. Hier sind Auszüge meiner Antwort.