Warum die größte Caravan-Messe nicht genug war

Draußensein gehört für uns zum Urlaub dazu. Ein paar Mal waren wir zusammen Zelten und sind begeistert von der Nähe zum Drumherum, den Menschen, die man dabei kennenlernen kann und dem auf das Nötigste reduzierte Lebensstandard. Einige Gedanken über ein mögliches Reisemobil, den Besuch der größten Caravan-Messe in Düsseldorf, die gewonnenen Eindrücke und ein Ergebnis, dass sich eben nicht im Rahmen dieser Ausstellung ergeben hat, wo doch meinen sollte, dass _alle_ Wünsche erfüllbar sind.

♻ Die Kohle des 21. Jahrhunderts

Interessantes Interview über die uns umgebende Aufmerksamkeitsökonomie, ihre in dreierlei Hinsicht nachteiligen und anachronistischen Eigenschaften und darüber, welche Rolle insbesondere Apple bei einer Veränderung spielen könnte.

📷 Düsseldorf

Düsseldorf gesehen - das stand zwar nicht auf meiner imaginären Bucket-List, aber nun gab es nun mal einen Anlass und wie man mir sagte, ist das eine der schöneren Destinationen in der es umgebenden Stadtsammlung. || Mein Fazit nach unserem rund vierstündigem Streifgang:

  • Liegt am Rhein, hat ein paar sehr markante Schrägseilbrücken.
  • Die Altstadt ist vorhanden und bietet ein paar schöne Ansichten, während an anderer Stelle in die Jahre gekommene Lückenbebauung den Gesamteindruck schmälert.
  • Das wasserreiche Grün im Bereich der Innenstadt rahmt das Ganz nett ein.
  • Die Porschedichte ist hoch, die Auswahl an v.a. Bekleidungsgeschäften auch.
  • die Berühmte Kö ist schön in der Anlage, wäre aber fast zu ignorieren, wenn nicht auch Globetrotter seine Filiale hier aufgeschlagen hätte. 😉
  • Die Vorstädte entlang des Rheins, soweit gesehen, wirken recht lebenswert
  • Alt-Bier kann man trinken, wäre mir auf Dauer aber zu malzig

#knowyourcountry #germany #wochenendtrip #architecture

Kein Elektroauto in 2017

Unsere Zweitwagen-A-Klasse, Baureihe W169, A 180 CDI soll wegelektrisiert werden, das steht fest. Sie hat zwar einen wirklich praktischen Formfaktor, aber kommt doch sehr bieder und mit ihren 109 Diesel-PS recht behäbig daher. Zwar ist das Fahrzeug dank serienmäßigem Partikelfilter mit einer grünen Plakette ausgestattet, aber mit EURO4 sind die Emissionen nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Da reizt es mit der Anschaffung eines vollelektrischen Fahrzeugs eine, wenn man so möchte, nicht völlig vernünftige (weil derzeitig kaum wirtschaftliche) Entscheidung zu treffen.

Flashing Xiaomi

Heute habe ich das erste Mal ein Custom-ROM auf einem Android-Gerät installiert. Bis jetzt erschien das einfach nicht nötig in meinem Handyleben. Dem China-ROM auf dem Xiaomi MI 5S Plus ging es jetzt aber an den Kragen. Ich musste feststellen, dass es nicht _die_ Anleitung gibt, in der alles steht. Und dass es für einen unbedarften Anfänger in der Materie nach wie vor keine simple Sache ist von diesem Vorteil der Android-Welt zu profitieren.

Paraguay 2017 - Teil 2

Den Großteil unseres diesjährigen Urlaubs haben wir in Paraguay verbracht. Das Land ist weder sehr bekannt noch bei Touristen beliebt. Anlass dort, genauer in Campo Nueve in der Mitte des Landes, soviel Zeit zu verbringen war die Unterstützung der dortigen Deutschen Versammlung der Zeugen Jehovas, aber die Eindrücke betreffen natürlich mehr. Da wir nicht dazu kommen allen persönlich zu berichten, habe ich das hier mit einigen Fotos zusammengetragen. - Teil 2 über unseren Ausflug zu den Iguazú-Wasserfällen und die Rückreise

Paraguay 2017 - Teil 1

Den Großteil unseres diesjährigen Urlaubs haben wir in Paraguay verbracht. Das Land ist weder sehr bekannt noch bei Touristen beliebt. Anlass dort, genauer in Campo Nueve in der Mitte des Landes, soviel Zeit zu verbringen war die Unterstützung der dortigen Deutschen Versammlung der Zeugen Jehovas, aber die Eindrücke betreffen natürlich mehr. Da wir nicht dazu kommen allen persönlich zu berichten, habe ich das hier mit einigen Fotos zusammengetragen. - Teil 1 über die Hintergründe unserer Reise, Unterkunft und Predigtdienst

5 Dinge die ich aus Paraguay mitgebracht habe

Fünf Eindrücke / Erfahrungen aus unserem vierwöchigen Aufenthalt, deren Eindruck auf mich ich hier umgehend verschriftlichen möchte, in der Hoffnung, dass er erhalten bleibt.

Wieder mal Windows ...

Gestern sind wir nach mehreren Jahren mit Linus Mint und XFCE auf dem Rechner in unserem Königreichssaal wurde gestern auf Windows 10 gewechselt. Warum damals Linux? Windows 8 war in aller Munde und verhieß nichts Gutes. Unter Windwos 7 hatten wir damals ein Tonproblem, ich erinnere mich aber nicht genau an was. Auf jeden Fall ging es dann in einer Hauruckaktion zu Linux Mint und alles funktionierte. Auch an das etwas andere Look&Feel hatten sich alle Bediener schnell gewöhnt. Die unten genannten Vorteile begründen den Wechsel und lassen Linux für diesen Einsatzzweck etwas verblassen.

📷 3600km in 25h

Mit dem Auto wäre das eine Leistung, für Fortbewegung mit dem Flugzeug Ausdruck einer traurigen Verschwendung von Lebenszeit. Leider liegt genau das hinter mir.